Der Lehrgang bereitet künftige Ausbilder*innen auf ihre Aufgaben in der beruflichen Erstausbildung und die IHK-Prüfung nach der Ausbildereignungsverordnung (AEVO, „AdA-Schein“) vor. Sie erwerben die berufs- und arbeitspädagogische Kompetenz zum selbständigen Planen, Durchführen und Kontrollieren der Berufsausbildung in vier Handlungsfeldern:

  1. Ausbildungsvoraussetzungen prüfen und Ausbildung planen
  2. Ausbildung vorbereiten und bei der Einstellung von Auszubildenden mitwirken
  3. Ausbildung durchführen
  4. Ausbildung abschließen

Die Prüfung besteht aus einem schriftlichen und einem praktischen Teil, der entweder als Präsentation oder als praktische Durchführung einer Ausbildungssituation durchgeführt werden kann. Daran schließt sich ein Fachgespräch an, in dem die Auswahl und Gestaltung der Ausbildungssituation zu erläutern ist.

Nur Meister benötigen keinen AdA-Schein, um ausbilden zu dürfen. Alle anderen, insbesondere Hochschulabsolventen (egal ob Bachelor oder Master), müssen dazu die Prüfung nach der AEVO erfolgreich ablegen. Vor allem für Alumni, die ihre berufliche Zukunft in der Aus- und Weiterbildung/Personalentwicklung sehen, erwerben mit dem AdA-Schein eine sehr gute berufs- und arbeitspädagogische Grundlage. Weitere Infos zum Lehrgang finden Sie hier.

Das ausgefüllte Anmeldeformular können Sie ganz einfach per E-Mail, Fax oder portofrei per Post an die sgd senden.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag