Wer kennt es nicht? Heute noch super motiviert, den Zielen gedanklich ganz nah. Man möchte am liebsten direkt mit dem Studium starten. Dann fällt der Blick auf den Stapel an Dokumenten, der zunächst noch bearbeitet werden muss: Formulare müssen ausgefüllt, fehlende Dokumente zusammengesucht werden. Abschicken. Warten. Möglicherweise weitere, noch fehlende Unterlagen zusammenstellen und nachsenden. So vergehen Tage, wenn nicht Wochen, bis die ersten Lernmaterialien vorliegen und das Studium tatsächlich startet. So oder so ähnlich sieht der Anmeldeprozess an Hochschulen des Öfteren aus.

Um Interessent:innen der Wilhelm Büchner Hochschule den Studienbeginn zu vereinfachen und den Einstieg zu beschleunigen, wurde der Anmeldeprozess optimiert. So können mit erfolgter Anmeldung – online oder postalisch – ab sofort nahezu alle Vertragsleistungen unmittelbar in Anspruch genommen werden. Die weiteren Unterlagen, die zu einer abschließenden Immatrikulation notwendig sind, werden entspannt im zweiten Schritt nachgereicht. Dies kann auch ein Zeugnis sein, auf das der/die Interessent:in selbst noch wartet, da es womöglich noch gar nicht ausgestellt ist.
In der Zwischenzeit können die Hochschul-Teilnehmer:innen bereits mit den Lernmaterialien arbeiten, an Prüfungen teilnehmen und sich persönlich und vollumfänglich durch die Tutor:innen betreuen lassen.
Sobald alle Dokumente vorliegen und geprüft wurden, erfolgt die Immatrikulation (spätestens zu Beginn der Thesis). ECTS von bereits abgelegten Prüfungen werden nun rückwirkend anerkannt.

Die Vorteile für die Studieninteressierten
Es sind aber nicht immer nur die fehlenden Unterlagen der Studierenden, die den Studienstart verzögern. Häufig sind externe Stellen beteiligt, die die Prüfung von ausländischen Zeugnissen oder anderen relevanten Dokumenten vornehmen. Die vorgegebenen bürokratischen Prozesse, die den Studienstart für gewöhnlich hinauszögern, sollen für die Studieninteressierten der WBH ab sofort keinen Nachteil mehr darstellen und kein Hindernis dafür sein, das Studium erst zu einem späteren Zeitpunkt zu beginnen.

Der neue Anmeldeprozess im Überblick
Erster Schritt: Vertragsabschluss
Der/die Studieninteressent:in meldet sich online oder postalisch zum Studium an. Die Interessentenberatung der Hochschule setzt den Vertrag auf und sendet der/dem Interessent:in in den folgenden 1–2 Tagen eine Information zu den noch nachzureichenden Unterlagen per E-Mail zu. Mit Erhalt der ersten Lernmaterialien beginnt der Testmonat: Der/die Hochschul-Teilnehmer:in wird durch unsere Tutor:innen vollumfänglich betreut und kann Prüfungen ablegen. Der/die Hochschul-Teilnehmer:in erhält für die bestandenen Prüfungsleistungen Verrechnungspunkte, die später – nach erfolgter Immatrikulation – in ECTS umgerechnet werden. Die Zahlung beginnt erst mit Beendigung des Testmonats.

Zweiter Schritt: Immatrikulation
Parallel zum bereits begonnenen Studium stellt der/die Hochschul-Teilnehmer:in die noch fehlenden Unterlagen zusammen, bereits eingereichte Unterlagen werden durch die Wilhelm Büchner Hochschule oder externe Stellen geprüft.
Nach erfolgreicher Prüfung wird die Immatrikulation vollzogen. Die bis zum Zeitpunkt der Immatrikulation erworbenen Verrechnungspunkte werden in ECTS umgerechnet. Der/die Hochschul-Teilnehmer:in wird offiziell zum/zur Studierenden.

Studieninteressierte, die bereits mit der Anmeldung alle erforderlichen Unterlagen (z. B. beglaubigte Kopie der Fachhochschulzugangsberechtigung) einreichen, werden natürlich weiterhin direkt immatrikuliert.

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag