Mein Entschluss stand schnell fest, bei der Wilhelm Büchner Hochschule mit dem Bachelor-Studiengang „Mechatronik“ zu beginnen. Denn hier hatte ich die Möglichkeit, meine Berufsausbildung zum Mechatroniker mit einem Studium zu kombinieren. Das war sicherlich eine Herausforderung, doch durch die freie Zeiteinteilung war beides problemlos zu managen.

Während meines Studiums musste ich innerhalb Deutschlands zweimal meinen Wohnort wechseln. Das war dank des Fernstudiums kein Problem. Ohne Schwierigkeiten konnte ich weiterstudieren. Die Studienunterlagen wurden sofort an meine neue Adresse geschickt.

Beruflich konnte ich sehr stark von der guten Verzahnung von Theorie und Praxis im Studium profitieren, sodass ich innerhalb kürzester Zeit vom Auszubildenden zum Handwerker und jetzt zum Fachreferenten im Technischen Management aufgestiegen bin. Persönlich hat mich das Studium enorm gefördert, vor allem in der Fähigkeit, mich selbst zu motivieren und Probleme selbst zu lösen.“

« Florian Haizmann Marc Lochhove »